Alles­könner mit neuer Power:

Mercedes-Benz Citan Tourer

ab sofort mit neuer Motoren­ge­neration und sport­lichem Design-Paket

  • Etablierter Small-Van mit leistungs­starkem Vierzy­linder-Diesel­ag­gregat
  • Motoren­ge­neration OM 608: leise, emissi­onsarm und kraftvoll
  • Mit sport­lichen Optik­ele­menten zu einem dynami­scheren Auftritt
  • Der Citan Tourer als kompakter, sicherer Van zur Perso­nen­be­för­derung

Stuttgart – Mit dem Citan bietet Mercedes-Benz Vans seit 2012 einen Small-Van mit kompakten Abmes­sungen und großem Laderaum an, der ideal zu den vielfäl­tigsten Heraus­for­de­rungen in Stadt und Freizeit passt. Grund­lagen für seinen Erfolg sind vor allem die Kombi­nation aus hoher Funktio­na­lität und Wirtschaft­lichkeit, einer umfang­reichen Ausstattung an Sicherheits­systemen sowie einem hohen Fahrkomfort. Dieser wird nun durch eine neue Motoren­ge­neration signi­fikant gestärkt. Ab sofort ist der Citan Tourer mit einem drehmo­ment­starken Vierzy­linder-Diesel mit 1,5 Liter Hubraum, neuem Sechsgang-Schalt­ge­triebe und SCR-Techno­logie bestellbar. Die Motoren­fa­milie (OM 608) erfüllt die aktuelle Emissi­ons­klasse Euro 6d-TEMP und ist beim Citan in drei Leistungs­stufen erhältlich. Zudem steigert das neue Design Paket RED den dynami­schen Auftritt des Small-Van.

Die Motoren­ge­neration OM 608: leise, emissi­onsarm und kraftvoll

Die techni­schen Highlights der Motoren­ge­neration OM 608 sind ein motor­nahes Abgas­rei­ni­gungs­system mit AdBlue® Techno­logie, ein elektrisch gesteu­erter Turbo­lader mit einer variablen Turbi­nen­geo­metrie für optimiertes Ansprech­ver­halten und ein Common Rail Einspritz­system mit 2.000 bar Einspritz­druck. Der OM 608 ist im Vergleich zum Vorgänger (OM 607) um 4 kW stärker und erfüllt Euro 6d-TEMP, einschließlich der neuen Anfor­de­rungen bzgl. Real Driving Emissions – RDE. Im Einzelnen wurden dazu folgende Maßnahmen umgesetzt:

Einsatz einer Kombi­nation aus Hochdruck- und gekühlter Nieder­druck-Abgas­rück­führung zur Optimierung der Rohemis­sionen. Dazu wurde das komplette Kühlsystem überar­beitet, u.a. kommt jetzt ein wasser­ge­kühlter Ladeluft­kühler mit deutlich gestei­gertem Wirkungsgrad zum Einsatz. Seitens Abgas­nach­be­handlung kommen neben dem Oxida­ti­ons­ka­ta­ly­sator und dem Parti­kel­filter erstmals SCR-Kataly­sa­toren mit AdBlue® Dosierung zum Einsatz.

Der Grauguss-Motor­block wurde bei gleich­zei­tiger Erhöhung der Steifigkeit leichter. Wie bisher kommen gewichts­op­ti­mierte Stahl­kolben zum Einsatz. Die Bauhöhe des neuen Aluminium-Zylin­der­kopfs wurde reduziert, die bewegten Massen des Ventil­triebs vermindert. Das Saugrohr ist jetzt in die Zylin­der­kopf­haube integriert.

Der Druck des Common-Rail-Einspritz­systems wurde auf 2.000 bar (bisher: 1.600 bar) erhöht. Die elektro­ma­gne­tisch gesteu­erten Injek­toren verfügen über acht Spritz­löcher. Dies ermög­licht eine exakte Steuerung der Verbrennung durch bis zu sechs Einsprit­zungen pro Arbeits­spiel. Zur Optimierung des Verbren­nungs­ge­räuschs wird in großen Kennfeld­be­reichen eine doppelte Vorein­spritzung verwendet.

Angeboten wird der OM 608 beim Citan Tourer in Kombi­nation mit einem neuen 6‑Gang-Schalt­ge­triebe. Dieses punktet mit einer komfor­tablen Schaltung und reduziert durch eine größere Getrie­be­spreizung den Kraft­stoff­ver­brauch des Small-Van.

Drei Leistungs­stufen stehen zur Auswahl: Citan Tourer 108 CDI (59 kW/80 PS, 210 Nm), Citan Tourer 109 CDI (70 kW/95 PS, 230 Nm) und Citan Tourer 111 CDI (85 kW/116 PS, 260 Nm), Kraft­stoff­ver­brauch kombi­niert jeweils 4,8–4,6 l/100 km und CO2-Emissionen kombi­niert jeweils 127–121 g/km[1]. Nach dem Tourer wird im Sommer 2019 auch der Citan Kasten­wagen mit dem Diesel­ag­gregat OM 608 angeboten.

Mit sport­lichen Optik­ele­menten zu einem dynami­scheren Auftritt

Seinen eigen­stän­digen und attrak­tiven Auftritt steigert der Citan mit einer ab sofort bestell­baren neuen Ausstat­tungs­linie. Das Design-Paket RED wertet das Exterieur durch farbliche Akzente auf und verleiht dem Small-Van einen sport­li­cheren Charakter. Das neue Paket beinhaltet rote Dekor­streifen unter dem vorderen Kühler­grill und an den Spiegel­ge­häusen, sowie graue Sport­streifen, die sich im unteren Bereich der Schie­be­türen bzw. der Fahrer- und Beifah­rertüre befinden. Außerdem eine verchromte Kühler­ver­kleidung sowie eine Chrom­zier­leiste an der Heckklappe. Erhältlich ist das Paket sowohl für den Citan Tourer als auch für den Citan Kasten­wagen.

Der Innenraum wird durch das Design-Paket RED ebenfalls durch farbliche Akzente in Szene gesetzt. Zur Auswahl stehen hier zwei Optik-Pakete. Das Design-Paket Interieur Color beinhaltet rote Zierringe an Lüftungs­ringen und Lautspre­chern sowie rote Ziernähte an Vorder­sitzen und allen Kopfstützen. Das zweite Optik-Paket Interieur Chrom enthält analog der roten Akzente zahlreiche Chrom­ele­mente im Innenraum des Citan.

Vorge­stellt wurde das Design-Paket RED an einem Konzept-Fahrzeug erstmalig auf der IAA Nutzfahr­zeuge 2018 in Hannover, um innerhalb der Messetage erstes Kunden­feedback einzu­holen. Aufgrund einer durchweg positiven Resonanz hat sich Mercedes-Benz Vans dazu entschlossen, das Design-Paket RED ab sofort ins Programm aufzu­nehmen und seinen Kunden anzubieten.

Der Citan Tourer als kompakter, sicherer Van zur Perso­nen­be­för­derung

Der Citan Tourer punktet mit bequemen und rücken­scho­nenden Sitzen, sicherem Seitenhalt und atmungs­ak­tivem sowie strapa­zier­fä­higem Stoff­bezug. Ein funktio­nales Interieur mit diversen Ablagen sowie optio­nalen Boden­fächern im Fond erhöhen den Komfort. Zudem lässt sich mit ein paar Hand­griffen dank klapp­barer Fondsitzbank der Fahrgastraum in einen nahezu ebenen Laderaum für den Transport von Gütern verwandeln.

Wie jeder Mercedes-Benz verfügt der Citan über eine umfang­reiche Ausstattung an Sicher­heits­sys­temen. Dies sind beispiels­weise das für alle Varianten serien­mäßige elektro­nische Stabi­li­täts­pro­gramm ADAPTIVE ESP®,

das den Beladungs­zu­stand des Fahrzeugs berück­sichtigt und ein Brems­assistent. Darüber hinaus sind Assis­tenten wie Licht- und Regen­sensor, Reifen­druck­über­wa­chung und eine Rückfahr­kamera, die das direkte Umfeld hinter dem Fahrzeug im Innen­spiegel anzeigt, auf Wunsch erhältlich.

[1] Die angege­benen Werte wurden nach dem vorge­schrie­benen Messver­fahren ermittelt. Es handelt sich um die „ NEFZ-CO2-Werte“ i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durch­füh­rungs­ver­ordnung (EU) 2017/1153. Die Kraft­stoff­ver­brauchs­werte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.“

Kraft­stoff­ver­brauch kombi­niert jeweils 4,8–4,6 l/100 km, CO2-Emissionen kombi­niert jeweils 127–121 g/km*